Torfmoose

Torfmoose

Das Torfmoos

Torfmoose (Sphagnum) sind maßgeblich für die extremen Lebensbedingungen in Hochmooren verantwortlich. Sie haben keine Wurzeln, ernähren sich von Regenwasser und speichern die darin enthaltenen Nährstoffe. Dadurch wird das Moorwasser angesäuert (pH= 3-4), sodass andere Pflanzen kaum eine Überlebenschance haben.

In Trockenzeiten reduzieren Torfmoose den Stoffwechsel auf ein Minimum; bei Niederschlägen wird in den großen Speicherzellen (Hyalinzellen) mehr als das 30fache ihrer eigenen Trockenmasse aufgenommen. Durch den dichten Bewuchs ist der Wärmeaustausch zwischen Luft und Wasser stark eingeschränkt und so herrscht ein extremes Mikroklima: 30 Grad Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht; kaum mehr als 10 Grad Wassertemperatur und eine Verkürzung der Vegetationsperiode um 2 – 3 Monate. Während sich die Pflanze nach oben hin entwickelt, stirbt die Basis wegen Luftabschlusses ab und aus dem sich unvollständig zersetzenden Gewebe entsteht Torf. Torfmoose wachsen 1 mm im Jahr und reagieren daher äußerst empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen.

Bildergalerie

Facebook Google+
leader logoleiste 2019 02
leader logoleiste 2019 03 leader logoleiste 2019 04 leader logoleiste 2019 05 leader logoleiste 2019 06 leader logoleiste 2019 07 leader logoleiste 2019 08

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de
https://www.bmnt.gv.at/land/laendl_entwicklung.html
http://www.landesentwicklung.steiermark.at/cms/beitrag/12651814/141980347/
https://www.rml.at/leader

Diese Homepage wird durch die finanzielle Unterstützung des Bundes, des Landes Steiermark und der Europäischen Union (LEADER) ermöglicht.

×

Log in