Chronik Moorschutzverein

Chronik Moorschutzverein

C H R O N I K des Moorschutzvereines Pürgschachen

1993    Ernennung des Pürgschachen Moores zum international geschützten Feuchtgebiet: RAMSAR - Schutzgebiet 
1995

Gründung des Moorschutzvereines durch Land Steiermark und Gemeinde Ardning, Naturschutzbund, Steiermärkische Berg- und Naturwacht

Ankauf der „Deislwiese“ und des „Deislwaldes“ (ca. 6,5 ha)

1996

Beginn des Life-Projektes zur Erhaltung des Moores Start der Flächensicherung und des Renaturierungsprogramms

Ankauf der "Stauchnerwiese" (heute Libellenteich)

Beginn der systematischen Erforschung der Fauna, Flora und Hydrologie Gründung der Nationalpark – Gesäuse – Initiative

1997 Ankauf der „Pimperlwiese“
1998

Beginn des Projektes „Ringtausch“ zur Flächensicherung

Pilotprojekt: Rückbau des 1. Entwässerungsgrabens im Nordwesten

1999

Abschluss des Flächensicherungsprogramms mit „Ringtausch“ 

Erwerb von Randwiesen und Moorwäldern, ca 15 ha

2000 

Gründung eines landwirtschaftlichen Betriebs „wise use“ – Konzept Pürgschachen Moor

Gründung der ARGE Lebensraum: Moorschutzverein und landwirtschaftliche Partnerbetriebe mit dem Ziel der ökologischen Pflege der Randwiesen/Umsetzung „wise use“ -Konzept

Beginn der Rückbaumaßnahmen an den Entwässerungsgräben

2001 

Planungsbeginn Projekt „Naturerlebnis Pürgschachen Moor“

2002

Gründung des Wissenschaftlichen Beirats

Monitoring Fauna: Revierkartierung der Vögel

Monitoring Flora: Feldversuchsflächen durch FZ Raumberg – Gumpenstein

2003

Baubeginn des Moor-Erlebnisweges

Pacht des Auwaldes

Beginn des Projektes „Managementplan“ für das gesamte Natura 2000 – Gebiet Pürgschachen Moor und ennsnahe Bereiche bis zum Gesäuse Eingang

2004

Rückbau aller Entwässerungsgräben

Pacht der zentralen Moorfläche (44 Hektar) vom Benediktinerstift Admont

Beginn des Projektes „Hydrologische Datenbank“: Dauermessnetz für die Wasserstände im und ums Moor

Beginn des Artenschutzprojektes für den Wachtelkönig Crex crex

2005 

Abschluss des Projektes „Naturerlebnis in Ardning“ mit der Eröffnung des Naturerlebnisweges

Deaktivierung der Drainagegräben und Schutz vor Austrocknung

Die erste Homepage des Moorschutzvereines geht online

Abschluss der Rückbaumaßnahmen am Entwässerungssystem Besucherleitkonzept und Beginn der geführten Erlebniswanderungen

Pacht des Edlacher Moores (ca. 20 ha)

Beginn des Artenschutzprojektes für das Karlsszepter sceptrum carolinum

Initiierung des Projektes „Ennstaler Spezial“ für den Wachtelkönig im gesamten Ennstal

2006 

Beginn des Projektes „Managementplan Pichlmeier Moor“

Das Pürgschachen Moor wird Europaschutzgebiet Nr. 6 

2007 

Erstausgabe der Zeitung „Sonnentau“

Beginn des Projektes „Schutzgebietsmanagement - Europaschutzgebiet Nr. 6, Pürgschachen Moor und ennsnahe Bereiche bis zum Gesäuse Eingang“

2008 

Planung Projekt „Naturerlebnis in Ardning - Phase II“ Europaschutzgebiet Nr. 6:

Gründung des Natura 2000 Entwicklungsvereines

Übernahme der Leitung der WG. Griesmaier Lacke (Vogelschutzgebiet)/Hall 

2009 

Beginn der Umsetzung des Projektes „Management Pichlmeier Moor“

Erweiterung des Moorwanderweges: Errichtung der „Nordspange“

Errichtung Info - Station „Torf“: Heustadel/ Standort

Beginn des Projektes „Ökologisches Geschiebemanagement Grabner Au“ in Hall/Admont/Weng 

2010 

Sanierung der Wege und der Aussichtsplattform

Ankauf der Kulmerwiese, der Hermannsangererwiese und der Voitlbauerwiese 

2011  Errichtung des „Laftnduck“ 
2012 

Grabenrückbau West Wegsanierung Süd

Projektbeginn hydrologisches Monitoring Pichlmeier Moor

2013 

Abschluss des 10-jährigen hydrologischen Monitorings Pürgschachen Moor

Baufertigstellungsbericht Rückbau der Entwässerungsgräben

Projektbeginn Detailmanagementplan Griesmaier Lacke, Grabner Au 

2014 Gütesiegelauszeichnung als "Themenweg des Jahres 2014" durch BM Andrä Rupprechter (BMLFUW) und Michael Jungmeier (E.C.O.) 
2015 Beginn der 5-jährigen Kooperation mit der Uni Wien für ein österreichweit einmaliges Klimaforschungsprojekt „Klimawirksamkeit des Pürgschachener Talhochmoores“
2016

Planunng LEADER-Projekt "Erlebnis Moor"

Planung ELER-Projekt "Flächensicherung Griesmeier Lacke & Grabner Au"

2017

Einreichung & Umsetzung LEADER-Projekt "Erlebnis Moor"

Neue Beschilderung am gesamten Moorrundweg für bessere Wissensvermittlung und Bewusstseinsbildung

Nach 12 Jahren bekommt der Moorschutzverein eine neue Homepage, welche Ende des Jahres unter www.moor-ardning.at online geht

Einreichung ELER-Projekt "Flächensicherung Griesmeier Lacke"

2018

Umsetzung des ELER-Projekts "Flächensicherung Griesmeier Lacke"

Ankauf der "Kollerwiese" mit 3,7ha

Planung Projekt "Moor 2018+"

 

Facebook Google+
leader logoleiste 2019 02
leader logoleiste 2019 03 leader logoleiste 2019 04 leader logoleiste 2019 05 leader logoleiste 2019 06 leader logoleiste 2019 07 leader logoleiste 2019 08

https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de
https://www.bmnt.gv.at/land/laendl_entwicklung.html
http://www.landesentwicklung.steiermark.at/cms/beitrag/12651814/141980347/
https://www.rml.at/leader

Diese Homepage wird durch die finanzielle Unterstützung des Bundes, des Landes Steiermark und der Europäischen Union (LEADER) ermöglicht.

×

Log in